Coll|Blog

26.11.2021

Mandantenseminar Update Arbeitsrecht 2021 II

Großes Interesse an aktuellen Rechtsfragen zu Corona und neuester Rechtsprechung im Arbeitsrecht » Weiterlesen

01.11.2021

Bei unwirksamer Kündigung gegen einen Schwerbehinderten auch noch Schadensersatz?

Unwirksame Kündigung eines Schwerbehinderten kann entschädigungspflichtig gemäß § 15 AGG sein LAG Baden-Württemberg, Urteil vom 17.05.2021 - 10 Sa 49/20 » Weiterlesen

02.09.2021

Quarantäne während Urlaub – geht das?

» Weiterlesen

08.08.2021

Schadensersatz bei fehlender Zielvereinbarung

Ein schuldhafter Verstoß des Arbeitgebers gegen seine arbeitsvertragliche Verpflichtung, mit dem Arbeitnehmer für eine Zielperiode Ziele zu vereinbaren, an deren Erreichen eine Bonuszahlung geknüpft ist, löst jedenfalls nach Ablauf der Zielperiode nach § 280 I, III BGB i. V. m. § 283 S. 1 BGB grds. einen Anspruch auf Schadensersatz statt der Leistung aus. (amtl. Leitsatz) BAG, Urteil vom 17.12.2020 – 8 AZR 149/20 » Weiterlesen

11.07.2021

BAG: Gesetzlicher Mindestlohn für ausländische Betreuungskräfte in Privathaushalten

BAG: Gesetzlicher Mindestlohn für ausländische Betreuungskräfte in Privathaushalten Urteil vom 24.06.2021 - 5 AZR 505/20 » Weiterlesen

05.07.2021

Arbeitsgericht Köln: Fristlose Kündigung trotz einer „Rotzlappenbefreiung“

Das Arbeitsgericht Köln hat mit Urteil vom 17.06.2021 (12 Ca 450/21) die außerordentliche Kündigung eines Arbeitnehmers für wirksam befunden, die der Arbeitgeber aufgrund des Nichttragens einer Maske nach erfolgloser Abmahnung ausgesprochen hat. » Weiterlesen

10.06.2021

Ausschlussfrist ohne Wirkung bei vorsätzlichem Schadensersatz – auch für den Arbeitgeber

Schadensersatzanspruch aus vorsätzlichem Verhalten verfällt trotz Ausschlussfrist nicht - auch nicht, wenn der Verwender/Arbeitgeber der Anspruchsinhaber ist. BAG, Urt. v. 26.11.2020 - 8 AZR 58/20 » Weiterlesen

28.05.2021

Absichtliches Anhusten als Kündigungsgrund zu Coronazeiten?

Wer be­wusst einen Kol­le­gen aus nächs­ter Nähe an­hus­tet und äu­ßert, er hoffe, dass die­ser Co­ro­na be­kom­me, ver­letzt in er­heb­li­cher Weise die dem Ar­beits­ver­hält­nis in­ne­woh­nen­de Rück­sicht­nah­me­pflicht ge­gen­über dem Kol­le­gen und ris­kiert eine frist­lo­se Kün­di­gung. Dies hat das Lan­des­ar­beits­ge­richt Düs­sel­dorf ent­schie­den. Im kon­kre­ten Fall al­ler­dings hatte der Ar­beit­ge­ber ein ent­spre­chen­des Ver­hal­ten des Ge­kün­dig­ten nicht nach­wei­sen kön­nen, wes­we­gen die Kün­di­gungs­schutz­kla­ge des be­trof­fe­nen Ar­beit­neh­mers er­folg­reich war. » Weiterlesen

14.05.2021

Update zur Maskenpflicht – Trotz Attest: Kein Beschäftigungsanspruch ohne Maske

Ein Arbeitgeber darf die Beschäftigung seines Arbeitnehmers im Betrieb verweigern, wenn es diesem - belegt durch ein ärztliches Attest - nicht möglich ist, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Der Arbeitnehmer ist in diesem Fall arbeitsunfähig, wie das Landesarbeitsgericht Köln entschied. Im konkreten Fall bestand auch kein Anspruch auf Arbeit im Homeoffice. » Weiterlesen

06.05.2021

Mandantenseminar „Update Arbeitsrecht“ Teil 1 2021

Mandantenseminar "Update Arbeitsrecht" Teil 1 2021 » Weiterlesen